Mit mivune OS zum Connected Building.
Mit mivune OS zum Connected Building.

mivune OS für Intel® IoT-Plattform

20.09.2016 | | IoT | Partner

Intel® stellt eine Plattform für den Anschluss ans Internet der Dinge bereit und schafft damit die Grundlage für das sichere Erfassen, Speichern und Analysieren von Daten. Die Zusammenarbeit mit mivune ermöglicht dem US-amerikanischen Halbleiterhersteller nun auch die Einbindung gebäudetechnischer Systeme. Das offene und plattformunabhängige Betriebssystem mivune OS wurde dazu auf die Intel® IoT Gateway Technologie portiert.

Das Internet of Things (IoT) bietet ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Doch noch sind die meisten „Dinge“ nicht an das Internet angeschlossen, und Sicherheitsrisiken sind allgegenwärtig. Die Intel® IoT-Plattform beseitigt diese Hindernisse. Sie bietet in Verbindung mit Lösungen anderer Anbieter eine Grundlage für die reibungslose, sichere Vernetzung von Geräten, die zuverlässige Bereitstellung von Daten in der Cloud und einen zusätzlichen Nutzen durch Analysen. Diese Möglichkeiten steigern den wirtschaftlichen Nutzen in unterschiedlichsten Branchen und jetzt auch in der Gebäudetechnik. Dank der offenen Schnittstellen des Gebäudebetriebssystems mivune Operating System können sowohl Systeme wie Beleuchtungs-, Beschattungs-, Zutritts- und HLK-Steuerungen als auch die Gebäudeleittechnik eingebunden werden. 
Mit der Intel® IoT Gateway Technologie und mivune OS bieten wir unseren Kunden eine hoch performante, sichere und investitionsgeschützte Schnittstelle im Gebäude.